2007 – Ein durchsichtiger Schwindel


previous arrow
next arrow
Slider

Lustspiel in drei Akten von Josef Rauch aus dem Theaterverlag Rieder

 

Die befreundeten Ehepaare Kuttner und Melcher wollen in wenigen Wochen Silberhochzeit feiern. Leider interessieren sich aber die Ehemänner mehr für den Schützenverein als für dieses Ereignis und ihre Frauen. Überhaupt ist die Liebe im Laufe der Jahre sehr abgekühlt. So dass sich die Frauen nichts sehnlicher wünschen als einen „zweiten Frühling“ für ihre Ehe. Ein neuer „Liebesschub“ muss her! Im Kaminkehrer Florian, einem Junggesellen, der häufig „Hausbesuche“ macht, finden sie einen verständnisvollen Helfer und Ratgeber. Zu allem Überfluss ertappen sie den Sohn der Kuttners, der Pfarrer werden soll, auch noch in inniger Umarmung mit seinem „Studienfreund“. Alle Mittel sind ihnen willkommen, um Stefan auf den rechten Weg zurückzuholen und ihrer Ehe neuen Schwung zu geben. Auch die pfiffige Oma erweist sich als hilfreich durch ihre „Strategien“.

Darsteller

Hans Kuttner Metallfacharbeiter, „Vereinsmensch“ Ernst Heller
Maria Kuttner Hausfrau, früher Verkäuferin, Frau von Hans Rita Murr
Anna Kuttner Oma, Mutter von Hans Mathilde Jagenlauf
Stefan Kuttner Sohn, „studiert auf Pfarrer“ Tobias Doblinger
Josef Melcher Metallfacharbeiter, „Vereinsmensch“, Freund von Hans Helmut Raith
Barbara Melcher Hausfrau, früher Verkäuferin, Frau von Josef Elfriede Reichl
Monika Melcher Tochter, Fliesenlegerin Karin Eggl
Florian Föhringer Kaminkehrer, Junggeselle Stefan Walig
Theobald Berger Feriengast aus Berlin, Angler Werner Heller
Martina Thanner

 

Ort der Handlung: Wohnküche
Regie: Werner Heller
Maske: Christa und Hans Kraus, Karin Zibauer, Petra Doblinger
Souffleuse: Astrid Walig
Bühnenbauten: Josef Jagenlauf
Ton: Günter Schmidt
Musik: Die Bayerischen Nonames
Technik: Franziska Heisterkamp, Mathias Stein